Wie gefährlich sind Aluminiumsalze in Antitranspirant?

Ist Aluminium in Antitranspirant gefährlich

In letzter Zeit kam es vermehrt zu Medienberichten, in denen vor möglichen Gesundheitsrisiken durch Aluminiumsalze in Deos und Antitranspirants gewarnt wurde.

In diesem Beitrag haben wir bewusst die Fragen unserer Nutzer als Grundlage genutzt um Unklarheiten und auch Unsicherheiten zu erörtern.

  • Was ist Aluminiumchlorid?
  • Wenn schwitzen zum Problem wird
  • Wie wirkt Aluminiumchlorid?

Im Zusammenhang mit Antitranspirantien entstand der Verdacht, dass die enthaltenen Aluminiumsalze das Brustkrebsrisiko erhöhen, nachdem Forscher in Tumorgewebe akkumuliertes Aluminium gefunden hatten.

Das Deutsche Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) gab zwar 2010 eine offizielle Entwarnung, hat aber 2014 in einer Neubewertung die Studienlage als widersprüchlich bezeichnet. So sei es möglich, dass aluminiumhaltige Deodorants dazu beitrügen, die wöchentlich tolerierbare Aufnahmemenge von 1 mg Aluminium je Kilogramm Körpergewicht zu überschreiten. Ein kausaler Zusammenhang zwischen der erhöhten Aluminiumaufnahme durch Antitranspirantien und Brustkrebs konnte allerdings trotz einer Reihe entsprechender Studien wissenschaftlich bisher nicht belegt werden.

KaSa Deo – erfolgreich dank Aluminiumchlorid

KaSa Deo ist ein Antitranspirant, welches speziell als Mittel gegen starkes Schwitzen vermarktet wird. Dabei scheint es sich nicht nur an Betroffene zu richten die auch im Winter stark schwitzen oder nach dem Duschen , sondern auch an alle anderen, die die lästigen Schweißflecken im Alltag gerne loswerden möchten. Sein Hauptbestandteil ist Aluminiumchlorid-Hexahydrat, ein Aluminiumsalz, welches aufgrund seiner schweißhemmenden Wirkung in vielen handelsüblichen Deos sowie (in höherer Dosis) in Spezialmitteln gegen starkes Schwitzen zu finden ist.

Das Aluminiumchlorid dringt in die Schweißkanäle, verbindet sich mit dem dortigen Keratin und verengt so die Drüsenausführungsgänge. Das Deo der Kosmetiklinie von KaSa Cosmetics wird abends vor dem Schlafengehen auf die betreffenden Hautstellen aufgetragen. Für die Anwendung werden einfache Wattepads empfohlen.

Da die Schweißproduktion nachts niedriger ist, soll somit verhindert werden, dass das Deo sofort wieder ausgeschwitzt wird. Aluminiumchlorid ist hautreizend, weswegen bei der Anwendung auf der Haut Rötungen, Brennen und Juckreiz auftreten können. Viele Antitranspirantien mit diesem Bestandteil enthalten deswegen zusätzlich Glycerin oder Pflanzenextrakte, um Hautirritationen entgegen zu wirken.

KaSa Deo verzichtet auf solche Zusätze, bietet aber als Ergänzung eine eigene KaSa Pflegecreme an. Weiterhin findet sich im Kosmetiksortiment von KaSa Cosmetics noch ein KaSa-Deo Gel, welches speziell für die Anwendung an Händen und Füßen gedacht ist. Die Aluminiumdosierung ist die gleiche.

Das normale Deodorant gibt es in einer

  • 30ml Flasche und
  • 50ml-Flasche

Das erscheint zunächst sehr wenig, da aber auch die empfohlene Menge der täglichen Anwendung sehr gering ist (ein paar Tropfen auf einem Wattepad), relativiert sich das. Schon die 30ml-Flasche kann für bis zu 6 Monate Anwendung reichen. Die Dosierung des Aluminiumsalzes beträgt bei KaSa Deo 20%. Damit liegt es im Vergleich mit anderen Spezial-Antitranspirantien im oberen Mittelfeld.

Sowohl die Aufmachung der Website, die eingebundenen Werbespots als auch das schlichte, aber elegante Design der Fläschchen und Tuben erweckt den Eindruck, dass man es hier mit etwas Edlem und besonders Hochwertigem zu tun hat. Selbstverständlich steht für Fragen und Anregungen ein Kompetenzteam hinter dem Produkt, welches gern für Sie erreichbar ist.

Fazit

Sicherlich sollte bei der Anwendung von aluminumhaltigen Antistranspirants und auch Deodorants darauf geachtet werden, dass die Anwendung in der empfohlenen Menge durchgeführt wird.

Mit dem Antitranspirant aus der Kosmetiklinie von KaSa werden weitaus weniger Aluminiumsalze aufgenommen als mit einem handelsüblichen Deodorant. Hintergrund hierfür ist die Häufigkeit der Anwendung. Ein handelsübliches Deodorant wird täglich angewendet. Das Antitranspirant von KaSa Cosmetics, kann abhängig vom Hauttyp, zwischen 1-2 Wochen halten.

KaSa Cosmetics bietet hierfür eine Anleitung für alle Anwender, sodass eine fehlerhafte oder übertriebene Anwendung auszuschließen ist. Um für einen wichtigen Termin oder eine Verabredung mit seinem Partener oder auch aus ästhetischen Gründen bestens vorbereitet zu sein, gibt es im Shop Hinweise zu der Anwendungszeit in Bezug auf die Dauer der Hilfe gegen starkes Schwitzen.

Im Winter oder nach dem Duschen sofort zu Schwitzen ist unangenehm und auch lästig. Zur Entlassung bietet die Kosmetiklinie eine Produktauswahl für Sie und Ihn.

Grundlegend ist feszuhalten, dass es keinen bewiesenen Zusammenhang zwischen einer Krebserkrankung und der Nutzung von Aluminiumhaltigen Antitranspirants gibt.
Das Team von KaSa Cosmetics wünscht Ihnen viel Vergnügen mit den Produkten und eine erfolgreiche erste Anwendung!

Wir freuen uns auf Ihre Erfahrungen und Meinungen zu den KaSa Produkten.

You Might Also Like

Keine Kommentare

Antwort hinterlassen